Es muss nicht immer gleich eine Therapie sein!

Manchmal tut es einfach gut, einer neutralen Fachperson sein Herz auszuschütten. Neue Sichtweisen, das entspannte Ausatmen, wenn man "es" endlich ausgesprochen hat, können dabei helfen Lösungen zu finden. Die Grundlagen meiner Arbeit setzen sich aus verschiedenen Therapieformen zusammen, jedoch arbeite ich stets lösungsorientiert.

Ich bleibe dabei gern unkonventionell, bringe Bewegung in eine Sache durch brain-walking, oder Methoden aus dem Improvisationstheater. Aber keine Angst: Sie gehen nur so weit mit, wie es für Sie stimmig ist!

Fast immer sind Stressfaktoren die Ursache für den Wunsch nach Veränderung. Emotionale Prozesse, die unbewußt das Stoffwechselgeschehen beeinflußen, können dazu führen, dass vermehrt Stresshormone (Adrenalin und Noradrenalin) ausgeschüttet werden, was wiederum das gesamte Stoffwechselgeschehen des Körpers beeinflußt. Schlafstörungen, Nervosität, auch Ängste oder physische Erkrankungen können die Folge sein. Entspannungsverfahren helfen dabei ein zu hohes Erregungsniveau zu regulieren und sind deshalb sinnvolle ergänzende Maßnahmen im Rahmen einer Problemlösungsstrategie. Ebenso Bewegung, auch eine besser an Ihre Bedürfnisse angepasste Ernährung kann hilfreich sein. Diese Maßnahmen ergänzen sich zusammengefasst als Mind-Body Therapie, oder auch Ordnungstherapie.

Dennoch: Wer etwas ändern will, muß etwas verändern! Das bedeutet eben auch die gewohnte Komfortzone zu verlassen, Unbequemes zu testen und sich auf unsicheres Terrain zu begeben. Dabei stehe ich Ihnen gerne als kundige Begleiterin zur Seite.

 

"Umfangreiche Studien (z. B. Wampold, 2001) belegen, dass die Wirkung von Psychotherapie weniger auf spezifische therapeutische „Techniken“, sondern vor allem auf  so genannte „kontextuelle“ Faktoren zurückzuführen ist. Dazu gehören insbesondere die Qualität der therapeutischen Beziehung, die Persönlichkeit des Therapeuten sowie der Glaube des Therapeuten und des Patienten an die Vorgehensweise in der Therapie. Dies bedeutet, dass ganz unterschiedliche Therapieverfahren psychisch kranken Menschen wirksam helfen – vorausgesetzt, die Beziehung zwischen Therapeut und Patient stimmt und beide sind überzeugt, dass die Behandlung die Probleme und Krankheitssymptome lindern wird."(Quelle: propsychotherapie eV.)